Skip to main content

ZAHNSTEIN: VOM ZAHNBELAG (PLAQUE) ZUM ZAHNSTEIN

Wenn der Zahnarzt die Zähne beim Kontrolltermin genau unter die Lupe nimmt, lautet die Diagnose häufig: Zahnstein! Doch wie bildet sich eigentlich Zahnstein und was haben Zahnbelag und Plaque damit zu tun?

WAS IST ZAHNSTEIN?

Zahnstein bilder Ablagerungen und Verhärtungen von Mineralien aus dem Speichel bilden. Daher entsteht er meist nahe der Speicheldrüsen, vor allem an der Innenseite der Schneidezähne im Unterkiefer und an den ersten oberen Backenzähnen.

Insbesondere in Zahnzwischenräumen und auf rauen Zahnoberflächen kann sich der Zahnstein festsetzen. Wenn er unter dem Zahnfleisch, in den Zahnfleischtaschen entsteht, nennt man dies Konkrement.

QA Text: 

WIE ENTSTEHT ZAHNSTEIN? DIE ROLLE VON ZAHNBELAG (PLAQUE)

In der Mundhöhle finden sich zahlreiche Bakterien und Mikroorganismen. Diese bilden die Mundflora, die unser Immunsystem und unsere Verdauung unterstützt.

Unter ihnen befinden sich jedoch auch schädliche Bakterien, die sich, wenn sie nicht entfernt werden und viele zuckerhaltige Speisereste als Nahrungsquelle vorfinden, rasch vermehren. Plaquebakterien (z.B. Streptokokken oder Laktobazillen) haben sich darauf spezialisiert, auf der Zahnoberfläche zu wachsen.

Siedeln sie sich dort an, bilden sie Zahnbelag – fachsprachlich Plaque. Mit der Zeit lagern sich Mineralien aus dem Speichel im Zahnbelag ein und verhärten. Diese Mineralstoffe bestehen hauptsächlich aus Kalziumphosphat, weshalb man auch von verkalktem Zahnbelag oder einer Verkalkung der Plaque spricht.

WELCHE FOLGEN HAT ZAHNSTEIN?

Im Plaque selbst und auf den rauen Oberflächen des Zahnsteins finden Bakterien ideale Wachstumsbedingungen. Das kann folgende Zahnfleisch- und Zahnerkrankungen begünstigen:

Hat sich aus dem Zahnbelag erstmal verkalkter Plaque entwickelt, lässt sich die Verhärtung nicht mehr mit der Zahnbürste lösen. Mehr über die Zahnsteinentfernung sowie die Vorbeugung von Zahnbelag erfahren Sie unter Zahnstein entfernen.

UNSER TIPP:

Um die Zahnsteinbildung zu reduzieren, empfehlen wir LISTERINE® ZAHNSTEINSCHUTZ (Mundspülung gegen Zahnstein). 

LISTERINE<sup>®</sup> ZAHNSTEINSCHUTZ

Nach dem Zähneputzen entfernt sie bis zu 97% der Zahnbelag bildenden Bakterien und reinigt die Stellen, die mit der Zahnbürste schwer zu erreichen sind. Die Zinkchlorid-Formel hemmt die Neubildung von Zahnstein und hilft so, das natürliche Weiß der Zähne zu erhalten. 

Weiterführende Links:

Zahnstein entfernen

Infos für eine bessere Mundhygiene