Skip to main content

MIT GESUNDEM ZAHNFLEISCH DURCH DIE SCHWANGERSCHAFT

 

“Jedes Kind kostet einen Zahn!“ – der Spruch ist wohl den meisten Schwangeren bekannt. Doch was steckt dahinter?

Zu Beginn einer Schwangerschaft stellt sich der Hormonhaushalt der Frau naturgemäß um, was mit einer Veränderung des Gewebes im gesamten Körper einhergeht. Das Gewebe lockert sich und wird weicher, um Platz für das wachsende Baby zu schaffen. Das betrifft auch die Mundhöhle, genauer gesagt die Mundschleimhaut.

Das Zahnfleisch wird stärker durchblutet, denn durch das gelockerte Bindegewebe erweitern sich die Blutgefäße. In Folge dessen kann das Zahnfleisch anschwellen, wodurch das gründliche Reinigen der Zahnzwischenräume erschwert werden kann. Das bietet Bakterien so einen idealen Lebensraum, wodurch es zu Entzündungen des Zahnfleischs kommen kann.

Hinzu kommt bei vielen Schwangeren als ein Schwangerschaftssymptom Übelkeit mit Erbrechen. Dadurch gelangt Magensäure an die Zähne und greift den Zahnschmelz an. Eine Folge hiervon kann die Entstehung von Karies sein. Zudem gibt es einige Frauen, die während der Schwangerschaft süße Schwangerschaftsgelüste entwickeln. Auch der verstärkte Verzehr zuckerhaltiger Lebensmittel birgt ein erhöhtes Karies-Risiko.

Zu den häufigsten Risiken bei Schwangeren zählen die Zahnfleischentzündung (die sog. Schwangerschafts-Gingivitis) und Karies.

SO EINFACH GEHT’S: MUNDGESUND DURCH DIE SCHWANGERSCHAFT

  • Damit die Zähne und das Zahnfleisch gesund bleiben und das Risiko für Schwangerschafts-Gingivitis reduziert werden kann, ist ein gründliche und konsequente Mundhygiene unerlässlich.
  • Neben dem Zähneputzen und der Verwendung von Zahnseide oder Interdentalbürsten empfiehlt sich die Verwendung einer alkoholfreien Mundspülung mit antibakterieller Wirkung wie z.B. LISTERINE®. Mundspülungen helfen, die Mundgesundheit aufrecht zu erhalten!
  • Da das Zahnfleisch in der Schwangerschaft oft empfindlicher ist, kann es sinnvoll sein, eine weiche Zahnbürste zu verwenden. In der Regel gilt, dass auch wenn das Zahnfleisch einmal blutet, die Zähne sanft weiter geputzt werden sollten. Konsultieren Sie in diesem Falle aber unbedingt Ihren Zahnarzt.
  • Generell ist es ratsam, den Zahnarzt auch in der Schwangerschaft regelmäßig zur Vorsorge zu konsultieren.
  • Aufgrund des erhöhten Karies-Risikos sind zudem fluoridhaltige Zahnpasten und Fluoridgelees ratsam.