Skip to main content

Mundgeruch Ursachen

Mundgeruch (Halitosis) entsteht zumeist durch eine unzureichende Mundhygiene. Aber auch bestimmte Krankheiten, Medikamente und natürlich Lebensmittel können schlechten Atem hervorrufen. Hier finden Sie alle Ursachen im Überblick.

ZAHNPROBLEME / MUNDHYGIENE

In den meisten Fällen kommt der Mundgeruch ursächlich aus der Mundhöhle. Hier sind meist Zahnprobleme die Ursache für den schlechten Atem. Zahnfleischerkrankungen, wie Zahnfleischentzündung, Parodontose, Abszesse, Karies oder Mundinfektionen wie Soor, können hier die Ursachen sein.

Mundgeruch durch Bakterien

Wenn keine umfassende Mundhygiene erfolgt, fördert dies den Mundgeruch zusätzlich. Denn der schlechte Geruch wird durch Bakterien im Mund, in Zahntaschen und auf der Zungenoberfläche verursacht. Diese Bakterien zersetzen Speisen und produzieren flüchtige, übelriechende Schwefelverbindungen. Mit einer guten Mund- und Zahnpflege kann also Mundgeruch vorgebeugt werden.

MUNDGERUCH VOM MAGEN?

Das Gerücht, dass schlechter Atem aus dem Magen kommt, hält sich relativ hartnäckig. Zwar geht zum Beispiel Sodbrennen oft auch mit einem säuerlichen Mundgeruch einher – vor allem, wenn Speisebrei und Magensäure in die Speiseröhre zurückfließen. Eine Ursache für chronischen Mundgeruch sind Magenprobleme in den meisten Fällen allerdings nicht.

LEBENSMITTEL / GENUSSMITTEL

Hoher Konsum von Tabak, Kaffee, Alkohol oder Nahrungsmitteln wie Knoblauch, Zwiebeln, Sardellen und Speisen mit hohem Fettgehalt kann Mundgeruch hervorrufen. Dieser ist allerdings nur vorübergehend. Zu Unterscheidung von chronischem und temporären Mundgeruch siehe auch Mundgeruch.

Mundgeruch durch Knoblauch

MUNDTROCKENHEIT

Mundtrockenheit, fachsprachlich Xerostomie genannt, entsteht in der Regel, wenn sich der Speichelfluss verlangsamt. Mundtrockenheit kann nicht nur zu Halsschmerzen und Schluckbeschwerden führen, sondern auch zu Mundgeruch.

Mundgeruch durch Erkrankungen

Denn der Speichel hat die Aufgabe, Speisereste aus dem Mund zu spülen. Wenn diese jedoch durch einen zu trockenen Mund auf der Zunge oder zwischen den Zähnen bleiben, vermehren sich schnell Bakterien – und diese rufen Mundgeruch hervor.  

QA Text: 

HNO-BEREICH

Entzündungen in Rachen und Nasenbereich können ebenfalls zu faulig riechendem Mundgeruch führen. Bei einer Nasennebenhöhlenentzündung (Sinusitis) läuft das Sekret in den Mund- und Rachenraum und versprüht von hier einen unangenehmen Geruch. Auch der bakterielle Befall bei einer Mandelentzündung (Tonsillitis) schlägt sich oft in Mundgeruch nieder. Auch hier handelt es sich um einen vorübergehenden Mundgeruch – wenn die Krankheiten auskuriert ist, verfliegt auch der Mundgeruch.

Erfahren Sie unter „Was tun gegen Mundgeruch?“, wie Sie Mundgeruch behandeln und vorbeugen können.  

Weiterführende Links:

Welche Mundspülung bei Mundgeruch?

Was tun gegen Mundgeruch?

Mundgeruch bei Kindern

FAQ Mundgeruch

Was ist Mundgeruch?